Sanierungsfahrplan Wohngebäude

Sanierungsfahrplan

Als Werkzeug der Energieberatung ist der Sanierungsfahrplan die ideale Möglichkeit die Energieeffizienz Ihres Gebäudes zu ermitteln und mögliche Sanierungsmaßnahmen ökonomisch und ökologisch zu bewerten.

Bei einem Termin vor Ort kann Ihr Energieberater – zum Beispiel wir von Energy Building – sich einen umfassenden Eindruck vom energetischen Zustand des Hauses und dessen Anlagen machen. Wie ist es um die Wärmedämmung bestellt? Gibt es Wärmebrücken oder andere Schwachstellen? Ist die Heizanlage veraltet und sollte mit KfW- sowie BEG-Förderung ausgetauscht werden, um
energieeffizienter sowie klimafreundlicher zu werden?

Diese und weitere Fragen werden bei der BAFA Vor-Ort-Beratung beantwortet. Anhand des so entstehenden Überblicks kann Ihr Energieberater nötige und mögliche Maßnahmen in ökonomischer Auflistung vorschlagen – inklusive der jeweils wahrnehmbaren Förderungen von Staat und KfW.

Förderung der BAFA Vor-Ort-Beratung

Die Förderung der BAFA Vor-Ort-Beratung kann von verschiedenen Personengruppen in Anspruch genommen werden. Darunter sind Eigentümer von Wohngebäuden, Pächter sowie Mieter, Wohnungseigentümergemeinschaften, Hausverwaltungen und Nießbrauchberechtigte. Den Antrag auf Förderung kann der Energieberater für Sie stellen; er bekommt am Ende die Förderung ausgezahlt. Neben dem eingesparten Aufwand besteht der Vorteil davon für Sie natürlich daraus, dass sich das Honorar für die Vor-Ort-Beratung um den Förderbetrag kürzt. Das BAFA bezahlt quasi einen „Rabatt“ auf die Beratungsmaßnahme, den Sie auf jeden Fall in Anspruch nehmen sollten.

Das Ziel: individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)

Der individuelle Sanierungsfahrplan entsteht durch die oben beschriebene BAFA Vor-Ort-Beratung und das damit verbundene persönliche Gespräch. In diesem haben Sie die Möglichkeit, Wünsche einzubringen und (finanzielle bzw. bauliche) Grenzen zu setzen. Das macht den so entstehenden Sanierungsfahrplan individuell. Ziel der einzelnen Maßnahmen ist dabei, das Haus, die Wohnung oder eine andere Immobilie energieeffizienter zu machen. Kommt sie dabei an die Werte von einem Neubau heran oder wird sogar noch energiesparender, dann ist in verschiedenen Schritten eine Förderung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) möglich – je energieeffizienter das Gebäude nach der Sanierung, desto höher ist die Förderung der Bank.

Wie sieht der iSFP aus?

Wie muss ich mir den individuellen Sanierungsfahrplan, kurz iSFP, vorstellen? – Das fragen Sie sich bestimmt nach dem letzten Absatz. Hier ein paar Eckpunkte, damit Sie das Dokument schon vor der BAFA-geförderten Vor-Ort-Beratung einschätzen können:

  • Darstellung des derzeitigen energetischen Zustands in Wort und Bild
  • Wie beim Energieausweis kommen Farbklassen zur optischen Untermalung zum Einsatz
  • Die Farb-Gestaltung des iSFP ist der des KfW-Effizienzhaus ähnlich; dient somit der besseren Orientierung
  • Darstellung von Kosten (Ausgaben für Energie) im Ist- und Ziel-Zustand
  • Einzelschritte der verschiedenen Möglichkeiten werden dargestellt
  • Berechnung für Energieverbrauch nach der Sanierung ist meist etwas höher als später tatsächlich anfällt
  • Aufführung der geschätzten Ausgaben für die energetische Sanierung und ihre Einzelmaßnahmen ist ebenfalls enthalten
  • Bestmöglich-Prinzip: Maßnahmen für die energetische Sanierung der Immobilie werden so gewählt, dass der bestmögliche Energiestandard für höchste Förderungen zustande kommt
  • Verschiedene Sanierungsmöglichkeiten können vorher besprochen und nach Einigung ein iSFP erstellt werden
  • Alternative: Mehrere Sanierungsfahrpläne, die jeweils Einzelschritte der verschiedenen Möglichkeiten darstellen
Sanierungsfahrplan für Wohn-und Nichtwohngebäude

Zwei Sanierungsmöglichkeiten: gesamt oder schrittweise

Je nach finanziellen und anderen Möglichkeiten können Sie aus zwei Varianten wählen, um den individuellen Sanierungsfahrplan für die energieeffiziente Sanierung Ihrer Immobilie umzusetzen. Die Sanierung in einem Schritt bedeutet, dass alle Einzelmaßnahmen des Planungspapiers direkt nacheinander bzw. parallel vorgenommen werden. Das führt zu einem schnellen Abschluss der Gebäude- sanierung. In welcher Höhe sich die Kosten bewegen schlüsselt Ihnen der Energieberater auf. Dabei wird auch aufgezeigt, wie viel Energie künftig eingespart werden kann, um wie viel sich der CO2-Ausstoß verringert und welcher KfW-Standard somit erreicht wird. Ergo kann auch direkt über Förderungen geredet werden. Die Alternative ist natürlich die Schritt-für-Schritt-Sanierung, bei der wir Sie ebenfalls begleiten und beraten. Die jeweiligen Maßnahmen aus dem Sanierungsfahrplan werden dann für die einzelne Durchführung durchgerechnet. Wie viel kosten sie? Welche Einsparungen bringen sie? Und wie effizient machen sie die Immobilie? Entsprechend kann auch hier eine Förderung gefunden und beantragt werden. Somit lohnt sich sogar die Teilsanierung, selbst wenn Sie die einzelnen Umbaumaßnahmen und Wechsel von Anlagen (zum Beispiel der Heizanlage) nach und nach realisieren möchten.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Wir nehmen die ersten Daten zu Ihrer Immobilie auf, die wir brauchen, um Ihnen ein Angebot zu erstellen. Dabei berücksichtigen wir direkt die möglichen Fördermittel und Förderhöhen. Wenn Sie mit unserem Angebot einverstanden sind, vereinbaren wir mit Ihnen einen Vor-Ort-Termin, bei dem wir die Gebäudehülle Ihrer Immobilie aufnehmen und Ihre Heizungsanlage begutachten. Im Anschluss werten wir alle Daten aus und erstellen Ihnen den Sanierungsfahrplan, der Ihnen alle Optionen zur energetischen Sanierung aufzeigt. In einem Abschlussgespräch erläutern wir Ihnen die einzelnen Punkte und Schritte.

Kontaktanfrage

Möchten Sie mehr über uns erfahren?
Tel: 0800 / 45 40 216
(kostenlos)

Energy Building
Goldbeck & Giesing GmbH
Virchowstr. 20
22767 Hamburg

Marzahner Str. 24A
13053 Berlin

Friedrichstr. 15
70174 Stuttgart

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern!

Sie interessieren sich für eine unserer aufgeführten Leistungen? Hier können Sie sich in 1 Minute kostenlos ein unverbindliches Angebot einholen.

Für welche Leistung interessieren Sie sich?